Du weißt nicht, wie schwer die Last wägt, die Du nicht trägst...

Gut sichtbar steht dieser Satz an der Fassade der "Grünen Wolke" in der Austraße. Er steht stellvertretend für einen anderen Aphorismus: „Beurteile nie einen Menschen, bevor du nicht mindestens einen halben Mond lang seine Mokassins getragen hast.“

Barmstedt ist für die Hilfsbereitschaft seiner Einwohner, für soziales Engagement und unbürokratische Hilfe bekannt. Dass Menschen mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen hier so selbstverständlich zum Alltag gehören, ist auch darauf zurückzuführen, dass Menschlichkeit und Empathie hier besonders gelebt werden. Die gemeindenahe Teilhabe am städtischen Leben, eines der Ziele der "Grüne Wolke", ist in Barmstedt nicht nur sicht- sondern auch spürbar.
Danke dafür an Frau Elahi und ihrem Team der Grünen Wolke, die diese Werte in Barmstedt mit installiert haben.
 
Nach mittlerweile 35 Jahren in der Austraße ist nun ein Neubau nach neuesten gesetzlichen Anforderungen in Planung. Wir vom Handels- und Gewerbeverein haben nicht wirklich lange überlegt, an wen wir den Erlös aus dem Verkauf des Kochbuchs „Unsere Barmstedter Leibgerichte“ spenden möchten. Wir haben es dank vieler Menschen aus Barmstedt und dem Umland, die ihre Lieblingsrezepte geteilt haben, realisieren können. I
 
Die Stadtwerke Barmstedt, selbst Mitglied im HGB, hatten bei der ersten Diskussion der Kochbuch-Idee zum 30-jährigen Jubiläum des HGB spontan signalisiert, die Verantwortung für das Layout zu übernehmen. Und so konnte das Projekt starten. Die zahlreichen Leibgerichte, die teils handschriftlich, teils mit filigranen Zeichnungen verziert eingereicht wurden, sollten zu einem richtig schönen Buch werden, an dem sich Rezept-Einreicher wie Koch- und Backbegeisterte gleichermaßen freuen. Das ist ganz offensichtlich gelungen: Unser Buch ist fast ausverkauft!

Wir freuen uns, dass wir jetzt zusammen mit den Barmstedter Stadtwerken unsere Spende in Höhe von 5.000 Euro übergeben konnten.